Alma, die einzige blonde Hündin aus unserem A-Wurf haben wir behalten. Sie lebt jetzt mit ihrer Mutter Bila in unserem Haushalt. Alma ist sehr tempramentvoll und hat den lieben langen Tag nur Unsinn im Sinn. Bila brauch schon starke Nerven um sich den kleinen "Teufel" vom "Fell" zu halten. Es macht Freude mit Alma zu arbeiten, denn sie ist sehr gelehrig, und wenn ihr etwas Spaß macht, setzt sie es auch blitzschnell um.

Kurz vor Almas 1. Geburtstag haben wir vom 8.5.-10.5.09 in Pulheim  mit ihr an einem Fährten-Lehrgang teilgenommen. Geleitet wurde dieser Lehrgang von Heike und Willi Bittner. Es hat uns und Alma sehr viel Spaß gemacht und wir haben viel gelernt.

Alma ist nun mittlerweile 4 Jahre und soooo langsam erwachsen geworden. Wir arbeiten mit ihr auf dem RZV-Platz in Köln-Pulheim in der Unterordnung und im Schutzdienst. Ende 2012 haben wir unsere "Arbeit" auf dem Hundeplatz vorrübergehend eingestellt.

Sie hat alle vom RZV vorgeschriebenen Zuchtvorraussetzungen erfüllt und wir möchten mit ihr unsere Zucht fortsetzen,und planen einen C-Wurf mit ihr im Frühsommer 2013!!

 

Alma und ich versuchen uns im Man-Trailing!

Seit 6 Wochen arbeite ich mit Alma in der Personensuche. Wir sind eine nette Truppe von 4 Hunden mit Hundeführern und unserer Ausbilderin Britta. Ein mal pro Woche treffen wir uns am Samstag an unterschiedlichen Treffpunkten um mit unseren Hunden zu trailen. Bisher haben wir im Wald und in ruhigen Wohngebieten gesucht und die Hunde haben alle sehr schnell begriffen worum es geht.

Letzten Samstag wurde unter "erschwerten" Bedingungen auf einer großen Straßenkreuzung gesucht. Es ging von rechts nach links über Straßen, in Hinterhöfe und auch mal durch einen Vorgarten...hat aber keiner bemerkt! Die Hunde arbeiten immer besser und bleiben auf der Spur, selbst Alma hat sich durch einen vorbeilaufenden Dackel nicht ablenken lassen.

Wir Hundeführer sind von unseren Fellnasen total begeistert!!!! aber wir haben auch eine guuute Ausbilderin!

26.01.2013

Heute waren unsere letzten Trailstunden. Wir waren im Rader-Einkaufszentrum und am Busbahnhof. Die Hunde hatten es nicht leicht sie mußten durch viele Menschen und wo es erlaubt war auch in die Geschäfte. Wir sind uns alle einig: wir machen weiter!!! Die nächsten Kurse werden intensiever und aufwendiger sein, aber Spaß und Freude an der Sucharbeit wird weiterhin garantiert!!

 

Juli 2013

Alma hat ihren 1.Wurf! 6 Rüden und 1 Hündin. Sie hat die Welpen wunderbar umsorgt

und erzogen und ist jetzt endlich erwachsen und eine überaus selbstbewußte Hündin

geworden!! Nachdem sie sich gut erholt hat ging es im...

 

Dezember 2013

...weiter mit unseren Trail-Kursen. Im Kurs sind nur noch 3 Hunde und es wird immer

schwerer, und die Strecken werden länger. Im Januar waren bereits schon wieder unsere

letzten beiden Stunden und es ging quer durch die Rader Innenstadt auf der Suche

nach einer Fremdperson. Wir hatten mit reichlich Gegenwind und roten Fußgängerampeln

zu kämpfen, aber alle Teams haben die ihnen fremde Person gefunden und wir freuen

uns auf den nächsten Kurs!!

 

Leider bietet unsere Trainerin keine weiteren Kurse mehr an, wir machen aber in Eigenregie

weiter um nicht aus der Übung zu kommen.

 

April 2015

Nachdem wir Alma`s 2.Wurf geplant hatten und sie auch erfolgreich gedeckt war, wurde

bei einer Ultraschalluntersuchung zufällig Dünndarmkrebs entdeckt. Die Trächtigkeit

hatte sich bereits von selbst "erledigt" und Alma mußte sofort operiert werden. Der Tumor

hatte einen Durchmesser von bereits 5 cm, war mit der Bauchwand verwachsen, und bereits metastasiert. Somit gibt es leider auch keine Heilungschancen.

Sie hatte sich ein paar Tage vor der Untersuchung mehrmahls übergeben müssen (haben wir

auf die Trächtigkeit geschoben) und bekam Durchfall mit einem grauenvollen Geruch der uns

dann allerdings sofort zum Tierarzt geführt hat. Das waren die einzigsten Anzeichen dafür

das etwas nicht stimmte. Der Tumor muß sich schon unbemerkt viel früher gebildet haben.

Mittlerweile haben wir Ende September, die letzte Kontrolluntersuchung hat keine Verände-

rungen ergeben. Sie ist munter, frißt gut und ist fast die Alte. Wir hoffen das wir noch

einige Zeit mit ihr verbringen dürfen!!!

 

April 2016

Wir waren nochmal, genau nach 1 Jahr, zum Ultraschall in der Klinik.

Woran keiner geglaubt hat......von dem Tumor war nichts mehr zu sehen, und auch an den

anderen Organen keine Veränderungen!!!!

Wir hatten nach der OP angefangen Alma zu "barfen" und komplett auf jegliche Art von

Kohlehydraten verzichtet, was nicht immer einfach war. Vieleicht hat das dazu beigetragen

die Krebszellen zu vernichten.